Nach Hodonín zu den Tieren und Sehenswürdigkeiten

Hodonín ist eine schöne, malerische Stadt am Fluss Morava (March), die 50 km südöstlich von Brünn liegt. Sie finden hier verschiedene touristische und kulturelle Attraktionen, zum Beispiel den Zoo, ein Kurbad, ein Freibad, ein Schwimmbecken, eine Eislaufhalle, ein Schloss, eine Kirche, eine Kapelle, einen jüdischen Friedhof und vieles mehr. Machen Sie einen Ausflug in die Geburtsstadt des tschechischen Staatsmannes T. G. Masaryk und lernen Sie ihre Schönheit kennen.


Zoo


Der Zoo Hodonín befindet sich im nordwestlichen Teil der Stadt. Er umfasst rund sieben und halb Hektar ebenen, bewaldeten Geländes. Deshalb ist der Besuch der Tiere gleichzeitig auch ein schöner und bequemer Spaziergang für Besucher aller Altersgruppen und auch für Körperbehinderte.
Der Zoo wird von etwa 580 Tieren von 173 Arten bewohnt. Während des Rundganges können die Kinder auch mehrere Kinderspielplätze mit verschiedensten Attraktionen und den sehr beliebten Streichelzoo mit Haustieren besuchen. Einen Imbiss können Sie in den zwei Buffets einnehmen, eines davon befindet sich direkt auf dem Flachdach des Großkatzen-Pavillons. Zum Schluss können Sie noch ein schönes Souvenir für Oma kaufen und zu weiteren Ausflügen aufbrechen.

Kurbad

Sei es nun zur Erholung nach dem Zoobesuch, oder als eigenständiger Programmpunkt, das Kurbad Hodonín ist wirklich einen Besuch wert. Die wichtigste natürliche Heilquelle ist hier nämlich das Jod-Brom-Mineralwasser, das Sole genannt wird und zu den hochwertigsten Heilwässern in Europa gehört. Es hat einen hohen Gehalt an Jodsalzen, verfügt über eine niedrige Mineralisierung und wird mit Wasser aus dem Toten Meer verglichen. Es weist einzigartige heilsame, präventive und regenerierende Eigenschaften auf.
Sie können aus verschiedenen Angeboten auswählen, zum Beispiel: „Momente der Entspannung“, „Mini-Kurbad“, „Hodoníner Neckerei“ usw. Gönnen Sie sich Entspannung und Erholung in diesem Kurbad inmitten eines wunderschönen Parks, der sich durch sehr interessante Gartenarchitektur auszeichnet.

Freibad, Schwimmhalle

Ob im Sommer oder im Winter, in den Schwimmbecken von Hodonín werden Sie sich immer wohlfühlen. Das Freibad hat eine Gesamtfläche von 24 350 m2 und gehört zu den größten und modernsten Einrichtungen seiner Art in ganz Tschechien. Sie können sich auf ein Mehrzweck-, ein Kinder- und ein Entspannungsbecken freuen, wo Sie Wildwasser, Wasserspeier, ein Boden-Perlbad, Sitzbojen, einen Wasserpilz und einen Wasserigel, Massagedüsen, eine Schlangen- und eine Häschenrutsche und vieles mehr finden.
Im Winter werden Sie sicherlich die Schwimmhalle mit zwei Schwimmbecken schätzen. Es handelt sich um ein Schwimmerbecken und eines, das vor allem für Kinder bestimmt ist. Zum Aufwärmen stehen Ihnen eine Trocken- und eine Dampfsauna zur Verfügung, außerdem auch ein Masseurzimmer und ein Tagesbuffet.

Sehenswürdigkeiten

Massagen, Tiere, Bäder. Jetzt könnten Sie etwas für Ihren Geist tun, nicht nur für den Körper. Sie können beispielsweise das Schloss oder die Kirche besuchen. Was hat Hodonín zu bieten?
  • Schloss aus dem Jahr 1642, das nach einem Brand im Jahr 1746 erweitert wurde und nun das Masaryk-Museum beherbergt.
  • Künstlerhaus (1911–13) und Sitz der Galerie der bildenden Kunst.
  • Kirche des Hl. Laurentius (1780–86) auf dem Masaryk-Platz.
  • Pestsäule (1716) auf dem Masaryk-Platz.
  • Kapelle des Hl. Kreuzes (1714).
  • Denkmal von T. G. Masaryk auf dem 17. -listopadu-Platz.
  • Städtisches Rathaus auf dem Masaryk-Platz.
  • Jüdischer Friedhof aus dem 17. Jahrhundert.





Zurück auf die Übersicht der Artikel